...
Neuropathologie

GFAP (QR066)

Rekombinanter monoklonaler Kaninchenantikörper

Beschreibung

GFAP (Glial fibrillary acidic protein) ist ein Intermediärfilamentprotein, das von zahlreichen Zelltypen des Zentralnervensystems exprimiert wird. Im Zentralnervensystem wird GFAP von Astrozyten und ependymalen Zellen, nicht aber von anderen Gliazellen exprimiert. Unreife Oligodendrozyten und unreife Aderhautplexuszellen können jedoch GFAP-positiv sein. Im peripheren Nervensystem exprimieren enterische Schwann-Zellen und Satellitenzellen der menschlichen sensorischen Ganglien GFAP. Außerhalb des Nervensystems findet sich GFAP in Myoepithelzellen und Chondroblasten, wobei erstere mit Cytokeratin und letztere mit Vimentin koexprimieren. Astrozytom, Ependymom, Glioblastom und Oligodendrogliom sind fast immer positiv. Plexuskarzinome, Gangliogliome und primitive neuroektodermale Tumore (PNET: Neuroblastom u.a.) exprimieren GFAP in unterschiedlichem Ausmaß. Schwannome und Neurofibrome exprimieren häufig GFAP. Chondrome, Chondrosarkome und pleomorphe Adenome sind in den meisten Fällen ebenfalls GFAP-positiv. Einige wenige Karzinome (vor allem aus Lunge und Brust) können GFAP exprimieren. Bei Paragangliomen kann GFAP in sustentakulären Zellen nachgewiesen werden. Dieser Marker wird hauptsächlich verwendet, um Neoplasmen astrozytären Ursprungs von anderen Neoplasmen im Zentralnervensystem zu unterscheiden.
[1] Curran AE, White DK, et al. Polymorphous low-grade adenocarcinoma versus pleomorphic adenoma of minor salivary glands: resolution of a diagnostic dilemma by immunohistochemical analysis with glial fibrillary acidic protein. Oral Surg Oral Med Oral Pathol Oral Radiol Endod. 2001 Feb;91(2):194-9.
[2] McLendon RE, Provenzale J. Glioneuronal tumors of the central nervous system. Brain Tumor Pathol. 2002;19(2):51-8.
[3] Matyja E, Taraszewska A, Zabek M. Phenotypic characteristics of GFAP-immunopositive oligodendroglial tumours Part I: immunohistochemical study. Folia Neuropathol. 2001;39(1):19-26.
[4] Morrison CD, Prayson RA. Immunohistochemistry in the diagnosis of neoplasms of the central nervous system. Semin Diagn Pathol. 2000 Aug;17(3):204-15.

Spezifikationen

Anwendung: IHC (FFPE)
Wirt: Kaninchen
Unterklasse: IgG
Immunogen: Synthetisches Peptid aus humanem GFAP
Verdünnungsbereich: 1:100 – 1:200
Zelluläre Lokalisation: Zytoplasma
Kontrolle: Gehirn

Anwendung:
Wirt:
Unterklasse:
Immunogen:
Verdünnungs­bereich:
Zelluläre Lokalisation:
Kontrolle:

IHC (FFPE)
Kaninchen
IgG
Synthetisches Peptid aus humanem GFAP
1:100 – 1:200
Zytoplasma
Gehirn

Bestellinformationen

C-G002-01 0,1 ml Konzentrat IVD(R)
C-G0021-05 0,5 ml Konzentrat IVD(R)
C-G002-10 1 ml Konzentrat IVD(R)
P-G002-30 3 ml Gebrauchsfertig IVD(R)
P-G002-70 7 ml Gebrauchsfertig IVD(R)
P-G002-150 15 ml Gebrauchsfertig IVD(R)

Dokumente

Datenblatt

Cooming soon

Seraphinite AcceleratorOptimized by Seraphinite Accelerator
Turns on site high speed to be attractive for people and search engines.