Weichteilpathologie

Ähnliche Produkte

ALK (QR017)

Rekombinanter monoklonaler Kaninchenantikörper

Beschreibung

ALK (Anaplastic lymphoma kinase) gehört zur Superfamilie der Insulinrezeptoren. Sie ist eine Transmembran-Rezeptor-Protein-Tyrosin-Kinase und kann ein Fusionsprotein mit dem Kernprotein-Gen Nucleiphosmin (NPM) bilden. ALK kann durch mehrere Mechanismen bei Krebs aktiv werden. Die Expression des Proteins in Tumorzellen ist ein unabhängiger prognostischer Faktor, der ein günstiges Ergebnis vorhersagt. Die ALK-Färbung ist bei etwa 60 % der anaplastischen großzelligen Lymphome (ALCL) positiv. Auch bei verschiedenen soliden Tumoren wie dem nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC) und Hirntumoren wurde eine abnormale Expression des Proteins festgestellt.

[1] Cessna MH, Zhou H, Sanger WG et al. (2002) Expression of ALK1 and p80 in inflammatory myofibroblastic tumor and its mesenchymal mimics: a study of 135 cases. Mod Pathol. 15(9):931-8.
[2] Gascoyne RD, Aoun P, Wu D et al. (1999) Prognostic significance of anaplastic lymphoma kinase (ALK) protein expression in adults with anaplastic large cell lymphoma. Blood. 1999. 93(11):3913-21
[3] Duyster J, Bai RY, Morris SW (2001) Translocations involving anaplastic lymphoma kinase (ALK). Oncogene. 2001. 20(40):5623-37.
[4] Li S (2009) Anaplastic lymphoma kinase-positive large B-cell lymphoma: a distinct clinicopathological entity. Int J Clin Exp Pathol. 2(6):508-18.
[5] Morgan EA and Nascimento AF (2012) Anaplastic lymphoma kinase-positive large B-cell lymphoma: an underrecognized aggressive lymphoma. Adv Hematol. 2012:529572.
[6] Sukov WR, Cheville JC, Carlson AW et al (2007) Utility of ALK-1 protein expression and ALK rearrangements in distinguishing inflammatory myofibroblastic tumor from malignant spindle cell lesions of the urinary bladder. Mod Pathol. 20(5):592-603.
[7] Pulford K, Lamant L, Morris SW et al (1997) Detection of anaplastic lymphoma kinase (ALK) and nucleolar protein nucleophosmin (NPM)-ALK proteins in normal and neoplastic cells with the monoclonal antibody ALK1. Blood. 89(4):1394-404.

Spezifikationen

Anwendung: IHC (FFPE)
Wirt: Kaninchen
Unterklasse: IgG
Immunogen: Synthetisches Peptid aus humanem ALK
Verdünnungsbereich: 1:100 – 1:200
Zelluläre Lokalisation: Zytoplasma, Zellkern
Kontrolle: Anaplastisch-großzelliges Lymphom, Lungenadenokarzinom mit ALK Translokation

Anwendung:
Wirt:
Unterklasse:
Immunogen:
Verdünnungs­bereich:
Zelluläre Lokalisation:
Kontrolle:

IHC (FFPE)
Kaninchen
IgG
Synthetisches Peptid aus humanem ALK
1:100 – 1:200
Zytoplasma, Zellkern
Anaplastisch-großzelliges Lymphom, Lungenadenokarzinom mit ALK Translokation

Bestellinformationen

C-A001-01 0,1 ml Konzentrat IVD(R)
C-A001-05 0,5 ml Konzentrat IVD(R)
C-A001-10 1 ml Konzentrat IVD(R)
P-A001-30 3 ml Gebrauchsfertig IVD(R)
P-A001-70 7 ml Gebrauchsfertig IVD(R)
P-A001-150 15 ml Gebrauchsfertig IVD(R)

Ähnliche Produkte

Dokumente